Auswärtsfahrten

Startseite/Auswärtsfahrten

Mit dem 9er nach Hanova und Nürnberch

Zu den Auswärtsspielen des VfL Bochums in Hannover und Nürnberg fuhr der Sportwart in einem von den BBBs gecharterten 9er-Bus mit. Beide Fahrten waren recht gesellig und verliefen angenehm. Das Unangenehme bei der Hannover-Tour war das Anstellen an der einzigen Gästekasse, das Durchlaufen des Sicherheitsschlauches für Gäste, die penible Durchsuchung für Gästefans und die Niederlage

Eisbein Berlin

Die Winterpause der zweiten Liga ward zu Ende und der Sportwart konnte endlich wieder auf Auswärtstour. Diesmal tourte er an einem kühlen Freitage in die Hauptstadt zum Spiel des VfL Bochums gegen Union Berlin. Nachdem er fünf Stunden noch der Arbeit gefrönt hatte, düste er, ausgerüstet mit einer ZUZ-Fahrkarte und einem Liter Captain Cola in

Die Stadt, die es nicht gibt und St. Pauli

In einer Stadt, die es nicht gibt, kann man auch kein Fußballspiel besuchen. Folglich konnte der Sportwart nicht in einem Treuen-Bus sitzen und nach kurzer trockener Reise diese Stadt erreichen. So ist auch ausgeschlossen, das er von der Haupttribüne eines Vereines, in einer Stadt, die es nicht gibt, ein Fußballspiel verfolgen konnte. Ergo konnte er

Fürth und Dresden

Da der Sportwart gerne Ausflüge macht, flog er auch zum Auswärtsspiel seines Lieblingsvereins bei die Kleeblätter aus Fürth. Und nicht mit einem Fliegezeug, sondern mit einem ICE. > Über Nürnberg erreichten seine Reisekameraden und der Sportwart die fränkische Teemetropole in wenigen Stunden. Dort ging es weiter mit dem ÖPNV in die nächste Kneipe, welche in